Geschichte

Gründungsgeschenk Metasyst (Bergkristall)
© Metasyst

2017

  • Metasyst Informatik und LTW Intralogistics schließen sich zusammen: ab 10. April 2017 verstärkt das Team
    der Metasyst Informatik GmbH die LTW Intralogistics GmbH aus Wolfurt. LTW hat 100% der GmbH-Anteile
    von Metasyst erworben und trägt damit den steigenden IT-Anforderungen in der Intralogistik-Branche Rechnung. Metasyst ist somit ab sofort Mitglied der Doppelmayr-Gruppe, dem Weltmarktführer im Seilbahnbau.

 

2015 - 2016

 

  • Mit dem neuen Werk II ist TILLYs Produktionskapazität auf rund 6.000.000 m2 pro Jahr gestiegen. Seit 2015 wird das Lager mit unserer METALAG Lagerverwaltung organisiert - lesen Sie mehr darüber...
  • Neben höchsten Umweltstandards und ausgezeichnetem Qualitätsmanagement in der Produktion, wurde die IT im Pfanner Lager mit unserem Lagerverwaltungssystem auf Vordermann gebracht. Rund 80% der Produktion (übrigens einige hundert Millionen Liter pro Jahr) werden in ca. 80 Länder der Welt exportiert - lesen Sie mehr darüber...
  • KOTÁNYI, das international erfolgreiche Gewürzunternehmen setzt im Bereich Produktion und Lager auf die METALAG Lagermanagementsoftware mit einer INFOR/MOVEX M3 Kopplung - sehen Sie sich den Folder zum Projekt an...
  • Die KSR Group der Familie Kirschenhofer in Krems errichtet ein neues Ersatzteildistributionszentrum. Das Unternehmen hat sich für das METALAG Lagermanagementsystem und die METALAG Materialflusssteuerung entschieden. Neben einer scannergeführten Prozesssteuerung werden auch Fördertechnik, Lagerliftsystem, Pick-by-Light und Put-to-Light System über die METALAG Software gesteuert.
  • Im deutschen Schwesterwerk Stölzle Lausitz GmbH kommen modernsten Fertigungsmethoden zum Einsatz und seit neuestem auch unsere optimierte Lagerverwaltung mit METALAG.
  • EDLER SYSTEMS Kabeltechnik aus St. Marien setzt in Zukunft auf die METALAG Lagermanagementsoftware in Kopplung mit Microsoft Dynamics NAV.
  • Der neu errichtete Erste Campus mit einigen tausend Mitarbeitern implementiert zur innerbetrieblichen Materialversorgung die METALAG Materialflusssteuerung.
  • Lagererweiterung mit Fördertechnik und neuer Kommissioniersteuerung bei Windhager in Thalgau
  • Der Familienbetrieb C. Bergmann hat sich bei der Auswahl ihres Lagerverwaltungssystems ebenfalls für uns als Familienbetrieb entschieden
  • Nach der erfolgreichen Implementierung unserer Lagerverwaltungssoftware bei WOLF PLASTICS am Standort in Ungarn (Fertőszentmiklós) wird unser System nun auch in Kammern in der Steiermark ausgerollt
  • Eine Produktpalette von über 450.000 Artikel, Onlineshop inkl. stationärer Stores, die beliefert werden müssen, verlangen bei Blue Tomato eine durchgängige Supply Chain. Daher kommt im Logistikzentrum in Graz Messendorf ab 2015 unser Lagermanagementsystem METALAG zum Einsatz.
  • 2015 beschäftigt Schweitzer Projects über 1000 Mitarbeiter, die Logistiklagerflächen betragen insgesamt rund 45.000m2, verteilt über den ganze Globus. Ein großer Teil davon wird in Ungarn (Csot) bewirtschaftet, wo auch unser METALAG Lagermanagementsystem zum Einsatz kommt.
  • HC-ELECTRIC aus Wien hat ihr bestehendes ERP-System eEvolution durch das METALAG WMS erfolgreich ergänzt und damit die Inhouse-Logistikprozesse wesentlich optimiert.

Jubiläumsvideo 2015

2013 - 2014

 

  • MAGNIFIN Magnesiaprodukte GmbH & Co KG ist Weltmarktführer in Produktion und Vertrieb hochwertiger Erzeugnisse, hauptsächlich Flammschutzmittel auf Basis von Magnesiumhydroxid. Im State of the Art Werk in Breitenau bei Graz (A) ist nach der Lagererweiterung das METALAG Lagerverwaltungssystem (LVS) im Einsatz.
  • Go Live des METALAG Lagerleitsystems bei Lercher Werkzeugbau. Die Software umfasst ein Warehouse Management System samt Materialflussrechner inklusive 3D-Lager- und Anlagenvisualisierung.
  • Implementierung der METALAG Postlogistiksteuerung (PLS) bei der BAWAG P.S.K. Sie dient der Posterfassung, dem Warenein- bzw. Warenausgang in den Versandabteilungen, als Abrechnungstool, zur Nachverfolgung sowie als Auswertungs- und Auskunftssystem für Poststücke.
  • Das METALAG Lagerverwaltungssystem optimiert seit Anfang 2013 das Lager von Vossen am Standort Jennersdorf (Burgenland) - die Implementierung erfolgt in Bestzeit.
  • Im Werk der Georg Fischer Fittings GmbH in Traisen (NÖ) wird im Sommer 2013 das METALAG Lagerverwaltungssystem implementiert. Die Software unterstützt die beleglose, barcodegestützte Steuerung des Logistikbetriebs.
  • Im Lager der European Trans Energy GmbH wird eine RFID-Lösung im Zusammenspiel mit METALAG und mobilen Terminals umgesetzt.
  • Klick&Pick: Der neue LIBRO Online Shop setzt auf die Logistiksteuerung von METALAG.
  • Das neue automatische Hochregallager im Soja-Mühlenbetrieb von Bamberger in Uttendorf (Niederösterreich) geht mit METALAG Lagerverwaltung und Materialflusssteuerung in Betrieb.
  • Kooperation mit TTE-Software: Metasyst übernimmt den Produktvertrieb zur Chargenrückverfolgung für Explosivstoffe.
  • Kooperation mit Advantech-DLoG am Staplerterminalsektor: neue LVS-Aufträge mit Staplerterminals werden z.B. für den Logistikdienstleister Lugstein realisiert.
  • Qualitätssicherung / ISO Zertifizierung: ein weiteres Jahr wird Metasyst erfolgreich nach dem Qualitätsstandard ISO 9001 zertifiziert.
  • Innovation: erstmalige Implementierung innerhalb METALAG - bei Schrack Technik werden sowohl Pick by Light als auch Put to Light Anwendungen kombiniert.

 

2011 - 2012

 

  • METALAG Retail wird im neuen Logistikzentrum der MTH-Retail-Group in Müllendorf eingesetzt. Die Filialbetriebe von Libro, Pagro und eplus werden von dort aus beliefert.
  • METALAG wird in der jeweiligen Landessprache bei Kärcher in Tschechien und WOLF PLASTICS in Ungarn eingesetzt.
  • METALAG wird in Deutschland bei PREFA, Nölle-Profibrush und Pfennigpfeiffer / MäcGeiz in mehreren Betrieben eingesetzt.
  • Das BAWAG P.S.K. Archivlager geht mit METALAG in Betrieb.
  • Das neue automatische Hochregallager für die Privatbrauerei Egger und für den Limonadenhersteller Radlberger wird mit METALAG verwaltet.
  • Ein weiterer Getränkebetrieb, diesmal in Stuttgart, Dinkelacker-Schwaben Bräu, wird mit METALAG-SLS inkl. Inhouse-Ortung und Pick-by-Voice in Betrieb genommen.

 

2009 - 2010


  • Weitere METALAG-Auslandsprojekte in Deutschland, Ungarn und Litauen werden erfolgreich abgeschlossen.
  • Kooperation mit Locanis und gemeinsame Entwicklung des METALAG-Staplerleitsystems
  • Realisierung mehrerer Projekte in der Getränkeindustrie für die Heineken- und Egger-/Radlberger-Gruppe.
  • Verkauf der Fplus-Produktlinie an die Raiffeisen Technical Services.
  • Metasyst feiert sein 20-jähriges Firmenjubiläum.

 

 

 

 

 

 

2005 - 2008


  • Juli 2005: Übersiedlung zu dem Standort 1160 Wien, Thaliastraße 85.
  • Die ersten METALAG-Projekte mit JAVA-Oberfläche werden bei EN-LOG, Bombardier, Proserv, Haubenberger, PAA und Karasto eingeführt.
  • METALAG-MFR-Systeme werden in Deutschland bei Zanders und WIBERG eingesetzt.
  • Das Stichprobeninventursystem Invent wird in das Produktportfolio der Metasyst aufgenommen.
  • Einführung des Qualitätssicherungssystems ISO 9001.
  • Das Metasyst-LR-System bei Schachermayer wird an SAP gekoppelt.
  • Metasyst erhält für das METALAG-Projekt bei KOLARZ in Müllendorf den Business Award Burgenland.

 

2002 - 2004


  • Das LVS für die Rewe-Tochter Merkur Direkt geht live. Weitere LVS-Projekte für ISOVOLTA, HELLA und HOLZMANN folgen.
  • Weitere Logistik-Ausbaustufen des Hochleistungsbetriebes bei Schachermayer in Linz werden im Rahmen des Projektes SCH2010 realisiert.
  • Im Kommissionierlager der Raiffeisen Ware Austria vertraut man auf die effiziente Metalag-SAP-Kopplung mit mobilen LXE-Terminals.

 

1999 - 2001


  • LVS-Auslandsprojekte für Vogl & Noot in Ungarn und Polen sowie weitere Projekte in Deutschland können erfolgreich eingeführt werden.
  • Das erste METALAG-MFR-Projekt wird bei Hydro Aluminium Nenzing realisiert.
  • Im Inland können namhafte SAP-Kunden wie Kärcher, Beiersdorf, Heidelberger, 3e und Kellner & Kunz gewonnen werden.

 

1996 - 1998


  • METALAG wird bei einem weiteren Pharmabetrieb, bei Bender/Boehringer Ingelheim Austria eingeführt.
  • Beginn der Kooperation mit Klumpp Informatik in Stuttgart für den Einsatz der zertifizierten SAP-Logistik-Schnittstelle.
  • Die ersten LVS-Kopplungen an SAP gehen für Kunden wie Ericsson in Kindberg und Ericsson in Wien live.
  • Das erste Fplus-Projekt wird für max.mobil (später T-Mobile, Telering) erarbeitet.

 

1994 - 1995


  • Es folgen die ersten Auslandsprojekte für Vogl & Noot in Deutschland und die ersten fremdsprachigen Projekte für Cokoladovny / Nestlé / Danone in Prag und Projekte im Pharmagroßhandel wie z. B. für die Trogalen in Wien.
  • Die ersten mobilen Online-Terminals werden auf Basis LXE Schmalband-Datenfunk im Rahmen von LVS-Projekten bei Reformwerke Wels und Teich eingesetzt.
  • Mai 1995: Übernahme der gesamten Gesellschaftsanteile der Metasyst durch die Familien Kaufmann und Laber; Günther Laber wird neben Karl Kaufmann Geschäftsführer, Felix Klementschitz scheidet als GF aus.
  • Juni 1995: Übersiedlung in das Festo-Haus, 1140 Wien, Lützowgasse 14.

 

1990 - 1993


  • Es folgen die ersten Lagerverwaltungsprojekte für Kunden in Österreich wie Nestlé Linz und Bauwelt Wagner sowie Herlango und Foto Niedermeyer.
  • Die mobilen Terminals sind auf Basis Infrarot-Übertragung bzw. noch nicht online und werden von den Herstellern Prologistik und Hand Held Products bezogen.
  • Nach Kundenprojekten, die auf Einzelplatzlösungen basieren, folgen die ersten vernetzten Systeme, als Datenbanksystem wird erstmalig Oracle eingesetzt.
  • Das Projekt SCH2000 bei Schachermayer in Linz wird erarbeitet und geht 1994 als erstes Metasyst-Projekt mit Automatiksystemanbindung in Betrieb.
  • Projekte für Murexin, Austrotherm und Wopfinger folgen.
  • Metalag wird als LVS-Standard-Produkt der Metasyst etabliert.

 

Oktober 1990


Gründung der Metasyst Informatik GmbH am Standort 1130 Wien, Amalienstraße 68 vom Management der früheren Medata GmbH (aus der Herba Apotheker AG-Gruppe).

Gesellschafter: Elsat GmbH und Elbatex GmbH im Firmenverbund der Elbatex AG Schweiz.

Geschäftsführer: Karl Kaufmann, Felix Klementschitz.

Prokuristen: Günther Laber, Robert Krickl.